Lawful Good: Was ist das Alignment und wie spielt man es richtig?

Lawful Good im Alignment Chart (Bildquelle: Jonas Hammerich)

Lawful Good ist eines von neun Alignments, oder Charakterausrichtungen, aus dem Rollenspiel 🛒Dungeons & Dragons. „Lawful“ bedeutet, dass der Charakter einen starken Sinn für Ordnung, Gesetz und Moral hat. Er glaubt an ein System von Regeln und Richtlinien und hält sich streng daran. „Good“ zeigt, dass der Charakter grundsätzlich gute Absichten hat und danach strebt, das Richtige zu tun und anderen zu helfen.  Lawful-Good-Charakteren sind daher oft der moralische Kompass von DnD-Parties und haben oft Probleme damit, vom gesetzestreuen Weg abzukommen. Aufgrund der Engstirnigkeit von manchen Lawful-Good-Charakteren nennen manche DnD-Spieler das Alignment auch “Lawful Stupid”.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass alle Charaktere mit einem Lawful Good Alignment gleich sind. Nicht jeder Lawful Good Charakter muss ein religiöser Fanatiker oder ein rechtschaffener Ritter sein. Wie sich Lawful in den Charakteren äußert, ist völlig unterschiedlich. 



Wie spielt man Lawful Good richtig?

Ein Lawful Good-Charakter ist nicht nur ein Held, sondern auch ein Vorbild. Hier sind einige Tipps, wie du ihn gut spielen kannst:

  1. Prinzipien über alles: Dein Charakter sollte feste Prinzipien und Moralvorstellungen haben. Überlege dir, welche das sind, und halte dich daran.
  2. Regeln sind wichtig: Dein Charakter hält sich an Recht und Ordnung. Auch wenn es schwierig wird, versucht er, innerhalb dieses Rahmens zu handeln. Dies bedeutet meist auch, dass ein Lawful-Good-Charakter versuchen wird, das Verhalten anderer Partymitglieder einzuordnen und eventuell eigenen Regeln anzupassen. 
  3. Opferbereitschaft: Ein rechtschaffener Charakter ist oft bereit, persönliche Opfer zu bringen, um anderen zu helfen oder das Richtige zu tun.

Lawful Good: Beispiele aus der Popkultur

Einige bekannte Beispiele für Lawful Good-Charaktere aus der Popkultur sind:

Superman: Der ikonische Superheld 🛒Superman hat einen starken moralischen Kompass und benutzt seine Fähigkeiten, um anderen zu helfen, während er sich an die Gesetze der Menschheit hält. Er könnte einfach die Menschheit zerstören, oder sich nehmen, was er will, aber tut es aufgrund seines eigenen Codex nicht. 

Judge Dredd: Als Richter in Mega-City One hat 🛒Dredd die Aufgabe, Gesetz und Ordnung aufrechtzuerhalten. Seine Handlungen sind darauf ausgerichtet, die Gesellschaft zu schützen und das Gesetz durchzusetzen. Obwohl Judge Dredd oft als streng und unnachgiebig dargestellt wird, hat er dennoch einen klaren moralischen Kodex. Er handelt nach seinen eigenen Überzeugungen darüber, was richtig und falsch ist, und ist bestrebt, Gerechtigkeit zu gewährleisten. Lawful Good-Charaktere sind oft bereit, persönliche Opfer zu bringen, um das Gemeinwohl zu fördern. Dredd zeigt oft Selbstlosigkeit, wenn er sich in gefährliche Situationen begibt, um die Stadt und ihre Bewohner zu schützen. Lawful Good-Charaktere halten sich an ein System oder eine Ordnung, um das Gute zu fördern. Dredd ist ein fester Verfechter des Justizsystems von Mega-City One und setzt sich für dessen Erhalt und Stärkung ein, um die Gesellschaft vor Bedrohungen zu schützen.

Ned Stark: Ned Stark aus 🛒Game of Thrones ist bekannt für seine Ehre und Loyalität. Er hält sich strikt an moralische Prinzipien und zeigt eine tiefe Hingabe gegenüber seinem König und seinem Land. Als Wächter des Nordens und später als Hand des Königs handelt Ned Stark stets im Einklang mit den Gesetzen und Traditionen von Westeros. Er respektiert die Struktur und die Institutionen der Gesellschaft. Ned Stark hat einen starken Sinn für Gerechtigkeit und setzt sich für die Schwachen und Unterdrückten ein. Seine Handlungen sind oft darauf ausgerichtet, die Rechte der Menschen zu schützen, die seiner Hilfe bedürfen. Ned Stark ist bereit, persönliche Opfer zu bringen, wenn es um das Gemeinwohl geht. Seine Entscheidungen basieren oft auf dem, was er für das größere Wohl hält, selbst wenn es bedeutet, persönlichen Schmerz oder Gefahr zu erleiden.

Als Spieler und Spielleiter mit einem Lawful Good-Charakter umgehen: So geht’s

Als Spieler solltest du folgende Punkte beachten, wenn du als oder mit einem Lawful Good-Charakter spielst: 

  • Kenne deinen moralischen Kodex: Lawful Good-Charaktere haben einen starken moralischen Kompass und handeln nach einem bestimmten Kodex. Überlege dir im Voraus, welche Werte und Prinzipien dein Charakter vertritt, und halte dich daran.
  • Zusammenarbeit mit der Gruppe: Lawful Good-Charaktere neigen dazu, gut in Gruppen zu passen, aber es ist wichtig, dass du dich mit den anderen Spielern absprichst. Finde Wege, wie dein Charakter mit den unterschiedlichen Moralvorstellungen und Verhaltensweisen der Gruppenmitglieder umgehen kann.
  • Kreativität bei moralischen Dilemmata: Lawful Good-Charaktere stehen oft vor moralischen Dilemmata. Nutze solche Situationen, um die Tiefe deines Charakters zu erkunden. Überlege dir, wie dein Charakter auf Herausforderungen reagieren würde, die seinen moralischen Prinzipien widersprechen.
  • Milde und Verständnis: Lawful Good bedeutet nicht zwangsläufig, naiv oder intolerant zu sein. Dein Charakter kann mild und verständnisvoll sein, selbst wenn er entschlossen ist, das Gute zu fördern. Finde Wege, wie dein Charakter andere überzeugen kann, ohne autoritär zu wirken.

Als DungeonMaster solltest du folgende Punkte beachten, wenn du einen Lawful Good-Charakter in der Party hast:

  • Biete moralische Herausforderungen: Spiele mit den moralischen Prinzipien des Lawful Good-Charakters, indem du moralische Dilemmata und schwierige Entscheidungen in die Handlung einbaust. Dies bietet die Möglichkeit, die Tiefe des Charakters zu erforschen.
  • Ermögliche Zusammenarbeit: Schaffe Situationen, in denen Lawful Good-Charaktere ihre Stärken in der Gruppenzusammenarbeit zeigen können. Dies stärkt den Teamgeist und fördert die Interaktion zwischen den Spielern.
  • Konsequenzen für Handlungen: Wie bei allen Charakteren sollten die Handlungen Konsequenzen haben. Dies gilt auch für Lawful Good-Charaktere. Zeige, dass moralisch richtige Entscheidungen nicht immer die einfachsten sind und oft Opfer erfordern.
  • Entwicklung des Charakters: Lass den Lawful Good-Charakter im Laufe der Geschichte wachsen und sich entwickeln. Dies könnte bedeuten, dass er seine Überzeugungen überdenkt oder neue Aspekte seines moralischen Kodex entdeckt.

Das könnte Euch ebenfalls interessieren: 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert